Prof. dr. kurt möller

Vita

Prof. Dr. Kurt Möller studierte Erziehungswissenschaft, Soziologie und Germanistik in Münster und Bielefeld. Seit 1989 hat er eine Professur für Soziale Arbeit an der Hochschule Esslingen inne. 1999 habilitierte er an der Universität Bielefeld und wurde Privatdozent. Er ist Mitherausgeber der Schriftenreihe Konflikt- und Gewaltforschung und Mitglied zahlreicher Projekte und Netzwerke in den Bereichen Demokratieentwicklung, Jugend und Rechtsextremismus, u.a. im Landesnetzwerk für Menschenrechte und Demokratieentwicklung – gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit, in der Arbeits- und Forschungsstelle Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit des Deutschen Jugendinstituts und im Expertenkreis von Zukunftsplan Jugend. Seine einschlägigen Fachgebiete sind Gewalt, Rechtsextremismus, Fremden- und Menschenfeindlichkeit, männliche Sozialisation, politische Sozialisation und Jugendkultur. Durch zahlreiche empirische Studien verfügt er außerdem über relevantes Wissen, besonders was die Ein- und Ausstiegsprozesse in und aus der rechten Szene betrifft.

ausgewählte Publikationen

2016

 

"Die kann ich nicht ab!" Ablehnung, Diskriminierung und Gewalt bei Jugendlichen in der (Post-)Migrationsgesellschaft. Wiesbaden 2016: VS (gem. m. J. Grote, K. Nolde und N. Schuhmacher; print und ebook)

 

2015

 

Hol ich mir. Geld, Konsum und Geltung. Berlin 2015: Archiv der Jugendkulturen Verlag (Hrsg. und Koautor der Projektgruppe Wa(h)re Identität) (print und ebook)

 

Eckpunkte und Elemente eines landesweiten Aktionsplans gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF) in Baden-Württemberg - eine Expertise. Esslingen(o.J. (Stuttgart) 2015 (gem. m. N. Schuhmacher) online unter: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_Kinder-Jugendliche/ZPJ_Expertise-GMF_Sept_2015.pdf

 

2014

 

Kerl sein. Kulturelle Szenen und Praktiken von Jungen. Berlin 2014: Archiv der Jugendkulturen Verlag (Hrsg. gem. m. Klaus Farin)

 

Verantwortlich Handeln: Praxis der Sozialen Arbeit mit rechtsextrem orientierten und gefährdeten Jugendlichen. Opladen, Berlin, Toronto 2014: Verlag Barbara Budrich (Hrsg. gem. m. S. Baer und P. Wiechmann)

 

Soziale und pädagogische Arbeit mit rechtsextrem affinen Jugendlichen. Akteure, Projekte, Ansätze und Handlungsfelder. Berlin 2014: BIKNetz (gem. m. Nils Schuhmacher) (online auch unter: http://www.biknetz.de/fileadmin/Dokumente/Wissen/Wissensdatenbank/Onlinepublikation_Expertise_Praxis_Final_V2.pdf)

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Gewalt, Rechtsextremismus, Fremden- und Menschenfeindlichkeit,
  • Männliche Sozialisation und Jungen- bzw. Männerarbeit,
  • Politische Sozialisation,
  • Jugendkulturen

Kontakt

 

E-Mail: Kurt.Moeller(at)hs-esslingen.de

Homepage: http://www.hs-esslingen.de/de/mitarbeiter/kurt-moeller.html