Prof. Dr. Michael Jasch

Vita

Michael Jasch ist Professor für Strafrecht und Kriminologie an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen, Fachbereich Polizei. Er studierte Rechtswissenschaften in Hannover und Southampton und arbeitete während der Studienzeit am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen. Nach dem Studium war er am Centre for Criminological Research der Universität Oxford, den Universitäten in Rostock und Frankfurt am Main sowie der Polizeiakademie Niedersachsen tätig. Michael Jasch war mehrere Jahre lang Vorstandsmitglied der Gesellschaft für interdisziplinäre wissenschaftliche Kriminologie (GiwK) und arbeitete in einem Kommunalen Präventionsrat sowie einem europäischen Forschungsprojekt mit.

 

ausgewählte Publikationen

2018

Polizei und Soziale Arbeit: Austausch statt Kooperation!, Deutsches Polizeiblatt (DPolBl) 2018, Heft 3, S. 1-2.

 

2017

Zur Einstufung von "Gefährdern". Legal Tribune Online (LTO), 11. Mai 2017.

 

Fehlerkultur und Polizei, in: Frevel, B. u.a. (Hrsg.): Facetten der Polizei- und Kriminalitätsforschung, Frankfurt a.M. 2017, S. 99-116.

 

Pro & Contra: Präventivhaft für Gefährder?, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2017, Heft 20, S. 17.

 

2015

Polizeiliche Gefährderansprache: Rechtliche und kriminologische Probleme, in: DVJJ (Hrsg.): Jugend ohne Rettungsschirm. Dokumentation des 29. Deutschen Jugendgerichtstages, Mönchengladbach 2015, S. 91-104. 

 

2014

Kriminalität der Mächtigen: (K)ein Thema für die Soziale Arbeit?, in: AK HochschullehrerInnen Kriminologie (Hrsg.): Kriminologie und Soziale Arbeit. Ein Lehrbuch, Weinheim 2014, S. 316-329.

 

2012

"Verbrecher aus verlorener Ehre?" Zur Konjunktur der Ehre in kriminalwissenschaftlichen Diskursen, in: Pilgram, A. u.a. (Hrsg.): Einheitliches Recht für die Vielfalt der Kulturen? Berlin/Wien 2012, S. 221-236. 

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Polizeiforschung
  • Kriminalpolitik

Kontakt

 

Homepage:

http://www.michaeljasch.de